Arbeitsbelastung und Gesundheit im privaten Sicherheitsgewerbe

logo ak wien    logo ak wien logo uibk

 

Worum geht's?

Durch eine immer stärkere Privatisierung der öffentlichen Sicherheit haben nicht nur die Beschäftigungszahlen sondern auch die soziale Verantwortung der Tätigkeitsbereiche ein nicht unerhebliches Ausmaß erreicht. Dennoch bleiben Österreich und Deutschland bezüglich gesetzlicher Arbeitsvoraussetzungen, Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie Arbeitsschutz deutlich hinter europäischen und internationalen Standards zurück. Dieses Defizit besteht analog auch für die arbeitspsychologische Forschung.

 

Was wird gemacht?

Das aktuelle Projekt „Arbeitsbelastung und Gesundheit-15“ (AB-G15) erfasst als Pilotstudie die aus arbeitspsychologischer Sicht grundlegenden Arbeitsbedingungen im Hinblick auf Belastungs- und Gesundheitsfaktoren auf 15 ausgewählten Dimensionen. Dadurch sollen besonders auffällige Arbeitscharakteristika dieses Tätigkeitsfeldes identifiziert und ein besseres Verständnis der Arbeitsbedingungen bzw. der Anforderungssituation in der Sicherheitsbranche initiiert werden. Auf diesem Wege werden erstmals quantifizierte Daten gewonnen mit denen explorative Aussagen über Anforderungsprofile, Arbeitsbedingungen und Prävalenzraten getroffen werden können. Dieses Projekt wird in Österreich durch eine Forschungsförderung der Gewerkschaft VIDA und der Arbeiterkammer Wien realisiert.

 

Haben Sie Fragen zu diesem Forschungsprojekt? Kontaktieren Sie uns:

Alexander Herrmann